· 

Islamorada — Hideaway auf den Keys

Steg im The Moorings Village
Steg im The Moorings Village

Mal wieder mit Glück gesegnet — Jeff fuhr zu einer Katalogproduktion auf die Keys. Da ich nur am darauffolgenden Tag Termine wahrzunehmen hatte, schwang ich mich im Anschluss daran ins Auto, um mit ihm die kommenden vier Tage in Islamorada zu verbringen. Nun gut, Jeff musste arbeiten und ich genoss die floridianische Sonne, machte Sport und laß mein Buch. 

Die Abende verbrachten wir aber gemeinsam in den hippen Beach Bars und romantischen Restaurants von Islamorada.

Ein kleiner Kurzurlaub für mich. 

 
The Moorings Village
The Moorings Village

Wer also mal Pause von der vibrierenden Stadt Miami braucht oder einfach eine kleine Auszeit nehmen will, dem kann ich einen Kurztrip nach Islamorada nur empfehlen. 

Von South Beach aus erreicht man Islamorada innerhalb von zwei Stunden. Somit eignet es sich sowohl für einen Ausflug, um ein romantisches Dinner am vom Sonnenuntergang pink-rot gefärbten Meer zu genießen, als auch für ein bis zwei Übernachtungen in einem der pastellfarbenen Beach Houses. 

Wer auf der Durchreise nach Key West ist, sollte zumindest auf der Rückfahrt hier halt machen.

Morada Bay Beach Café
Morada Bay Beach Café

Wenn es sich um ein Dinner in Zweisamkeit handelt, dann sollte die erste Wahl das Morada Bay Beach Café sein! Mein absoluter Favorit unter den Restaurants am Strand, da man hier den Sonnenuntergang meiner Meinung nach am schönsten erleben kann. Zur Hochsaison sollte hier unbedingt rechtzeitig ein Tisch reserviert werden, da dieses Restaurant ein angesagter Dauer-Hotspot für Liebhaber des für die Keys typischen Laissez-faire Ambientes ist. Ein casual Look ist hier angebracht, da so gut wie alle Tische auf dem breiten Sandstrand platziert sind.

Freunde der mediterranen Küche können sich an Meeresfrüchten und dem frischen Fang des Tages erfreuen. Aber auch für Vegetarier und Fleisch bevorzugende Gäste gibt es schmackhafte Kreationen auf der Menükarte. Ich persönlich liebe die Roasted Brussels Sprouts und die frisch zubereitete Guacamole mit Nachos. 

 

Unmittelbar neben dem Morada Bay Beach Café befindet sich auf dem gleichen Strandabschnitt Pierre‘s Restaurant. 

Ein unglaublich schönes, alt-herrschaftliches Haus lädt seine Gäste zu einem feinen Dinner ein. Hier wird der casual Look gegen schicke Abendgarderobe getauscht. Dementsprechend höherpreisig ist das Essen. 

 

Wer nach einer lockeren Atmosphäre mit Bar Charakter sucht, sollte entweder das Green Turtle Inn oder die Lorelei aufsuchen. Letzteres befindet sich direkt am Wasser. Es gibt jeden Abend live Musik und für eine Bar unfassbar gutes Essen. Neben klassischem Barfood wie Buffalo Wings und Clubsandwiches, wird halbrohes Tunfischfilet in einer Pfefferkruste und Sojareduktion aufgetischt — Geschmacklich fantastisch. 

Das Green Turtle Inn befindet sich wiederum direkt an der Straße, die südlich nach Key West führt. Jeff empfiehlt hier das Lobster Mac n‘ Cheese. Das kulinarische Angebot versprichtrecht viel und auch die Desserts sind köstlich. Zwar sind die Keys für ihren berühmten Key Lime Pie bekannt, den man sicherlich probiert haben sollte, jedoch bevorzuge ich im Turtle das Turtle Sunday, einem triple chocolate Brownie mit Vanilleeis und Pekannüssen, überzogen mit einem Mix aus Karamell- und Schokoladensoße. Wer sich auf der Durchreise befindet, kann bei Bob‘s Bunz vorbeischauen, um sich von den Muffin Tops zu überzeugen, die ich hier gerne esse. Meine Empfehlung ist die Sorte mit Rum-Vanille Aroma. 

 
The Moorings Village Privatstrand
The Moorings Village Privatstrand

Wer dann gerne noch eine Nacht oder länger in Islamorada verbringen möchte, kann zwischen typischen Beach Houses, Apartments und exklusiven Suiten am Strand wählen. Das Preisniveau bewegt sich von 120 EUR bis 700 EUR die Nacht. 

The Moorings Village ist zweifellos eines der exklusivsten Orte, um in Islamorada zu nächtigen. Ein umwerfender Privatstrand der sich zum Sonnenaufgang ausrichtet und zwischen Palmen gespannte Hängematten laden zum träumen und genießen ein. Die Islander Bayside Townhouses bieten auf der gegenüberliegenden Seite dafür einen Ausblick auf die untergehende Sonne. Die Häuser eignen sich bestens für 4-5 Personen und verfügen über großzügige Balkone, die zum Meer zeigen. 

 
Islander Bayside Townhomes
Islander Bayside Townhomes
Hafen von Islander Bayside Townhomes
Hafen von Islander Bayside Townhomes

Noch ein Tipp für Übernachtungsgäste. Ich würde auf dem Weg nach Islamorada bei Publix und co halt machen und dort einen Einkauf für die kommenden Tage erledigen. Die Unterkünfte verfügen hier in der Regel über Küchen, sodass man auch wunderbar sein Frühstück auf der eigenen Terrasse genießen kann. Zudem sind die Preise für Nahrungsmittel auf den Keys teilweise doppelt bis dreifach so hoch wie in Miami. Also nehmt eine Kühlbox- oder Tasche mit und packt euch Obst und co ein. (Die letzten Publix auf dem Festland befinden sich in Homestead.)

Wenn ihr Fragen habt, schreibt diese gerne in die Kommentarleiste. Ich freue mich euch mit meinen Tipps weiterzuhelfen. 

 

Write a comment

Comments: 4
  • #1

    Jeff Harper (Thursday, 01 February 2018 08:26)

    GREAT BLOG POST!

  • #2

    Beata (Thursday, 01 February 2018 09:48)

    Should be working... but taking a break for the new post :) love it!

  • #3

    antonio dassler (Thursday, 01 February 2018 10:49)

    Holiday paradise place

  • #4

    antonio dassler (Sunday, 04 February 2018 02:42)

    Overseas highway and seven mile bridge.
    Overseas highway 113 miles long.
    Full highway from Mainland to Key West opens as highway 1.
    Seven mile Bridge is actually 6,79 miles long.
    Seven mile bridge opened in 1982.
    Atlantic ocean and Gulf Mexico