· 

Meine Top 5 — Strände in Miami und Umgebung

Sicherlich ist es Ansichtssache, welcher Strand der Schönere ist. Jeder definiert „schön“ anders. Für mich ist schön, eine gute Mischung aus Ruhe und Action, einer malerischen Kulisse und Sauberkeit. 

Es gibt selbstverständlich noch viele weitere Strände in Miami und Umgebung, jedoch findest du hier meine persönlichen Favoriten:

5 — Miami Beach 

Ja! Hättest du nicht gedacht, oder? Bei mir kommt der berühmte Miami Beach an letzter Stelle. Wieso? Weil er häufig von Touristen überlaufen ist und der Strand einfach nur Strand ist, an dem sich Hotel an Hotel reiht. Beeindruckend ist für die meisten gerade diese Kulisse der in die Höhe ragenden Hotels. Sieht auch schick aus — keine Frage! Ich persönlich würde diesen Strand Leuten empfehlen, die gerne Party machen wollen, sich im Trubel wohlfühlen und sich auch mal zur Schau stellen wollen. Hier joggt man in knappen Outfits am zum Strand grenzenden Weg entlang, trägt aufregende Bademode und trifft auf Mädels, die sich für Instagram und co fotografieren lassen. 

4 — Hollywood Beach / Keating Beach 

Auch ein Strand, an dem viele Touristen anzutreffen sind. Nett ist die Flaniermeile, die den Strand von den Geschäften, Restaurants und Cafés trennt. Hier können Fahrräder und co ausgeliehen werden. Für Ben & Jerry‘s Eisliebhaber gibt es eine komplette Eisdiele des Eiscremeherstellers. 

Wer sich dann etwas vom Getümmel zurückziehen will, bewegt sich auf der Strandpromenade etwas weiter Richtung Norden zum angrenzenden Keating Beach. Sehr hübsch anzusehen sind die weißen hölzernen Treppen, die über eine Anhöhe von der Promenade zum Strand führen. 

3 — Haulover Beach 

Hier gehen hauptsächlich Einheimische an den Strand. Wer sich gerne textilfrei sonnt, sollte den nördlichen Teil des Strandes, links vom Leuchtturm, aufsuchen. Auf der südlichen Seite ist dann jede Menge Platz. So weit das Auge reicht weißer, sehr breiter Sandstrand, der durch dichte Büsche und Palmen von der Straße getrennt wird. Hier gibt es zwar keine Geschäfte, aber dafür mehr Platz und Ruhe. Der Strand und das Wasser sind zudem immer sehr sauber.

2 — Fort Lauderdale Beach / Las Olas Beach 

Ja, es ist ein Touristen-Hotspot, aber dafür ein ausgesprochen schöner! Das beliebte Postkartenmotiv, der Fort Lauderdale Sonnenstuhl, ist hier am Strand zu finden. Für Sportler gibt es unweit davon entfernt einen Basketballplatz und einige Outdoor Sportgeräte. Weiter nördlich trennt der South Fort Lauderdale Beach Boulevard den Strand von einer Flaniermeile mit einer großen Auswahl an Restaurants, Bars und Souvenirshops, die teilweise wirklich tolle Sachen führen. In einem dieser Shops bin ich auf eine brasilianische Bikini Marke aufmerksam geworden, die raffinierte, aber auch nicht gerade preiswerte Bikinis herstellt.

Wer einen guten Burger mit Blick aufs Meer essen möchte, dem kann ich Tsukoro empfehlen. Ein pan-asiatisches Lokal, das neben frischem Sushi und weiterem, Burger mit asiatischen Touch anbietet. Sehr lecker ist der Oishi Burger! Bei den Cocktails sollte man allerdings nicht zu viel erwarten. Mein bestellter Virgin Colada schmeckte nicht überzeugend. 

1 — Crandon Beach

Mein absoluter Favorit! Im Süden von Miami sollte man auf jeden Fall Crandon Beach aufsuchen, der sich auf Key Biscayne befindet. Vom Parkplatz gelangt man durch eine waldartige Anhäufung von Palmen zum Strand. Auf dem Weg dorthin begegnet man Pfauen, Eichhörnchen, Eidechsen und co. Hier gibt es keine Geschäfte oder Cafés. Dafür aber Grillplätze und einen kleinen abgelegenen Imbiss. 

Crandon ist für Liebhaber der Idylle zu empfehlen. Hier kann man Miamis Trubel entfliehen und einen Hauch Karibik verspüren. 

Write a comment

Comments: 0