Kein Roman - Die Vorgeschichte aus der Retrospektive

Meine Mutter hat Geburtstag. Es ist der 3. Dezember 2015. Mit einem schlechten Gewissen steige ich in den Flieger nach Miami. Aber wer kennt den Spruch nicht: Arbeit geht vor. Und außerdem, wer würde da nicht das warme Miami dem winterlichen Berlin vorziehen? 

Das Flugzeug hebt ab und ich verlasse mit einem lachenden und einem weinenden Auge das kalte Deutschland.
Angekommen — Call-Sheet auf dem IPad. OK, wo werde ich abgeholt? Es ist hier nachmittags und in Deutschland wäre ich jetzt auf dem Weg ins Bett. Dementsprechend bin ich müde und freue mich auf mein Hotelzimmer, da die Call-Time für 6 Uhr festgesetzt wurde. Bedeutet für mich: 4 Uhr aufstehen, in die Maske, schnell was frühstücken und dann mit dem Team los zur Location. Ich liebe es — Action, Reisen, Leute kennenlernen.
Mit meinem Koffer in der Hand laufe ich auf ein weißes Schild mit meinem Namen zu. Und da steht er! Seit wann wird man von solch charismatischen, großgewachsenen Männern abgeholt? Wir fahren zum Hotel. Auf dem Weg dorthin unterhalten wir uns rege und ich habe das Gefühl, dass ich mich ziemlich verlegen verhalte.
Am nächsten Tag beginnt das Shooting, Jeff ist als Co-Produzent immer dabei. Nach einigen Tagen und Niagarafall-ähnlichen Regengüssen wird klar, ein Locationwechsel muss her. Wer hätte das gedacht. Nicht enden wollender Regen in Miami und das im niederschlagsarmen Dezember! Also geht es nach Sarrasota an den Golf von Mexiko. Die Fahrt dorthin dauert rund vier Stunden. Ich entscheide mich bei Jeff mitzufahren. Das restliche Team fährt mit dem anderen Van. Während der Fahrt dämmert es mir allmählich. Der Typ ist irgendwie mehr als nett. Kein Wunder, dass nach einiger Zeit das französische Team, mit dem ich schon häufig zusammen gearbeitet hatte, beginnt Späße über Jeff und Anne Julia zu machen.
Kurz um, nach der 14-tägigen Katalogproduktion war klar, es hatte geknistert.
Aber ich musste zurück in das 8.000km entfernte Berlin. Ich fliege mit dem Gedanken: das macht doch eh keinen Sinn!
Und heute? Heute ist der 3. Dezember unser Kennenlerntag.
Wie es dann weiterging, was für neue Schritte folgten und welche Hürden es dabei zu nehmen galt, kannst du in meinem Blog Eintrag unter Challenges nachlesen. 

Write a comment

Comments: 2
  • #1

    MissPinzette (Saturday, 20 January 2018 20:58)

    Tolle Geschichte � bin gespannt wie es weiter geht!
    Liebe Grüße Anne Julia

  • #2

    Anne Julia (Sunday, 21 January 2018 08:53)

    @MissPinzette

    Das freut mich! Vielen Dank für deinen Kommentar.